Ski Kanada Schweiz

Das große Ski- & Snowboard-Magazin für Kanada-Fans
Volltextsuche
Was suchen Sie?

Jumbo Glacier Resort

Text: Lukas Scheid

Noch ist es ein Großprojekt, doch das Jumbo Glacier Resort soll einmal das einzige ganzjährig befahrbare Skigebiet Nordamerikas werden. Auf dem Weg zur Eröffnung gab es zahlreiche Streitigkeiten, doch nun könnte es voran gehen.

Schon seit Anfang der 1990er Jahre schwirrt die Idee eines Skigebiets auf dem Jumbo Gletscher im Osten von British Columbia in den Köpfen einiger Personen. Dass es aber so lange dauert, bis sie endlich etwas Vorzeigbares vorweisen können, hätte damals wohl niemand gedacht. Denn es kam anders als erwartet. Jeder Schritt auf dem Weg zur Eröffnung des ersten ganzjährig befahrbaren Skiresorts in Nordamerika zog sich erheblich in die Länge.

Große Pläne für das Jumbo Glacier Resort

Ganze 14 Jahre waren nötig, bis die Baupläne für das in den Kootenays liegende Resort schlussendlich genehmigt wurden. Anschließend mussten die Genehmigungen für den Bau mehrfach vor Gericht verteidigt werden. Die Jumbo-Gegner waren teilweise übermächtig. Darunter befanden sich andere Skigebiete, große Equipment-Hersteller und allen voran Umweltschutzorganisationen, Politiker und Vertreter des First Nation-Stammes der Ktunaxa. Letzterer sah die Ausübung seiner Religion durch den Bau gefährdet, was weitere Rechtsstreitigkeiten nach sich zog. Währenddessen lief die Baugenehmigung für das Resort ab, was einen Baustart nach Beendigung der Gerichtsverhandlungen abermals unmöglich machte. Im Sommer 2018 entschied das Oberste Gericht der Provinz British Columbia, dass die Genehmigung für den Bau unrechtmäßig auslief. Die Provinz wurde somit verpflichtet, die Baugenehmigung für das Jumbo Glacier Resort zu erneuern. So könnte das Projekt nun doch noch zu einem Erfolg werden.

Einen Eröffnungstermin gibt es noch nicht, doch die Pläne für das Jumbo Glacier Resort sind vielversprechend. Zwischen der Talstation (1.700 Meter) und dem höchsten Punkt des Jumbo Gletschers (3.419 Meter) liegen über 1.700 Höhenmeter befahrbares Terrain, von dem ein Teil auch im Sommer problemlos befahren werden kann. Das wäre der längste „Vertical Drop“ auf natürlichem Schnee in Nordamerika.

Zum Skigebiet sollen vier Gletscher gehören: Glacier Dome, Jumbo Glacier, Commander Glacier und der Farnham Glacier. Bis zu 23 Lifte werden derzeit geplant. Fast 60 Quadratkilometer groß soll das gesamte Terrain des Skigebiets werden. Zum Vergleich: Whistler Blackcomb hat gerade einmal 33! So der Plan – aber wenn man sich die bisherige Geschichte des Jumbo Glacier Resorts anschaut, ist es schwer zu glauben, dass dort in Zukunft alles nach Plan verlaufen wird.