Back To Top

Zum fünften Mal in Folge Nummer Eins: Bella Coola Heli Sports © Bernhard Krieger MEHR ERFAHREN Mietwagen-Schnäppchen von Alamo MEHR ERFAHREN Vail Resorts stellen Epic Pass 2022/23 vor - Saisonpass ab 841 US-Dollar MEHR ERFAHREN „Der Weiße Rausch“: Noch wenige Plätze fürs Kultrennen in St. Anton MEHR ERFAHREN Heliski Operation of the Year 2021: Last Frontier Heliskiing MEHR ERFAHREN TRAVELZONE: Heliskireisen vom erfahrenen Spezialisten mit Bestpreis-Garantie © Bernhard Krieger MEHR ERFAHREN TRAVELZONE-Videoclip zum Last Frontier Heliskiing-Angebot © Last Frontier Heliskiing, Canada / Caton Garvie MEHR ERFAHREN Flotter Dreier in Revelstoke MEHR ERFAHREN Aktuelle Corona-Einreise-Bedingungen für Kanada © Air Canada MEHR ERFAHREN Erinnerungen an den verstorbenen Heliski-Pionier Mike Wiegele © Mike Wiegele Helicopter Skiing MEHR ERFAHREN

RK Heliski: Für 2021 die „Bubble“ buchen

Mit angepasstem Sicherheitskonzept will RK Heliski seine Gäste in der Saison 2021 wieder zum Heliskiing bringen. Noch bis Ende Juli könnt Ihr Euch Plätze beim Daily Heliskiing-Spezialisten aus Panorama für reduzierte Preise z. B. über Stumböck oder den Heliski-Spezialisten TRAVELZONE von Kenny Prevost sichern.

RK Heliski führt die „Bubble“ ein

Heliskiing in einer Blase: Bei der „Bubble“ handelt es sich nicht etwa um eine futuristische Glaskonstruktion, sondern um das neue Sicherheitskonzept bei RK Heliskiing. Damit trägt man den durch Covid-19 veränderten Anforderungen für Heliski- und Catski-Anbieter Rechnung. In erster Linie soll der Kontakt der Gäste zu fremden Personen verhindert oder auf ein Minimum reduziert werden. Entsprechende Maßnahmen hatte der Branchenverband Helicat Canada entwickelt, nun wurden die Best-Practice-Methoden bei RK Heliskiing auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten.

Unter anderem können Skifahrer und Snowboarder ausschließlich zwischen Semi-Private- und Private-Platinum-Paketen wählen. Gäste müssen sich als Gruppe anmelden und gemeinsam die Mindestteilnehmerzahl von vier bis neun Freeridern erfüllen. Zudem wird es nicht möglich sein, die kleinen Pakete mit wenigen Runs zu buchen. Das soll verhindern, dass sich Wintersportler im Laufe des Tages mit Leuten von außerhalb der eigenen „Bubble“ mischen, falls nur ein paar von ihnen extra Abfahrten hinzukaufen möchten. Solltest Du keine eigene Gruppe zusammenstellen können, helfen Dir spezialisierte Reiseveranstalter weiter.

Darüber hinaus wird der Daily Heliskiing-Spezialist nur mit der Hälfte seiner Kapazität fliegen. Falls Du für mehrere Tage kommen möchtest, wirst Du nach Möglichkeit immer mit denselben Piloten und Guides unterwegs sein. Ein privater Shuttle-Transfer von Banff/Lake Louise oder Canmore nach Panorama soll für Deine Gruppe auf Anfrage weiterhin zur Verfügung stehen sein.

Kein Kostenrisiko wegen Covid-19

Planmäßig läuft die Saison 2021 bei RK Heliskiing vom 1. Februar bis zum 31. März. Solltest Du Deinen Trip aufgrund von Grenz-, Reise-, Quarantäne- oder anderer Beschränkungen im Zusammenhang mit Covid-19 nicht antreten können, haben die Spezial-Reiseveranstalter kundenfreundliche Buchungsbedingungen.

Noch bis zum 31. Juli gewährt RK Heliski zehn Prozent Rabatt auf seine Semi-Private- und Private-Platinum-Pakete. Den Anbieter aus Panorama in British Columbia (BC) haben unter anderem der Stumböck Club (www.stumboeck.com, Email: information@stumboeck.com, Tel.: +49 [0]8035 96 60 – 0) und TRAVELZONE (www.travel-zone.ch, Email: kenny.prevost@travel-zone.ch, Tel.: +41 (0) 41 552 55 05) im Programm.

News

Partner

News

  • Whistler Blackcomb ist das größte Skigebiet Nordamerikas und hat einiges zu bieten. Ab nächster Saison wird das Skierlebnis in Whistler durch neue Gondeln und Sessellifte noch weiter verbessert.

  • Gute Nachrichten für alle, die mit der nächsten Reise nach British Columbia nicht bis zum nächsten Winter warten wollen. Wer im Sommer nach Vancouver fliegen will, kann das bequem und direkt mit Air Canada. Die kanadische Airline nimmt ihre Non-Stop-Verbindungen

Facebook

Partner